fbpx

D-Chai

D-Chai

Biographie

D-Chai mit bürgerlichem Namen Daniel Kaltofen kam schon früh mit der Musik in Verbindung. Im Alter von 8 Jahren bekam er ein Klavier und war fortan nicht mehr davon weg zu bekommen. Mit 10 Jahren schrieb er seine ersten eigenen Stücke, die inRichtung Soundtrack gingen. 1994 kam er dann auch das erste Mal mit elektronischer Musik in Kontakt. DJ´s wie Westbam, Carl Cox uvm. faszinierten ihn. Der erste Plattenspieler wurde gekauft und seit diesem Tag an, gab es für ihn nichts anderes mehr.

Seine eigenen Tracks zu produzieren und zu spielen war immer sein Ziel gewesen. So begann er einige Jahre später seine ersten Gehversuche mit der Software „Cubase“. Dabei bemerkte er schnell, dass er elektronische Musik immer wieder mit Soundtracks verschmelzen ließ. Dies ist in seinen heutigen Stücken noch sehr gut hörbar. Nun wollte er mehr. So trieb es ihn vom Keller in die Clubs. 

Er wollte die Menschen mit seiner Musik begeistern. Er startete also im Apollo Club in Köln das Vorprogramm. In namenhaften Clubs wie das E-Feld, die Kantine und Clubs in Göttingen konnte er sich als Dj behaupten. Als Resident begann er dann 2011 am Bleibtreusee an der Strandperle jeden Sommer aufzulegen. 

Das Produzieren hat er jedoch nie aus den Augen verloren. Seit 2016 ist er bei Noreira Records unter Vertrag und brachte auch da 2016 seinen ersten Remix für Barbaros heraus. Nach und nach kamen auch eigene Singles wie, „Tayoe“ und „Pointbreak“ an den Start. Weitere Remixe für Marcus Decay und Barbaros folgten dann in 2018. Ende 2018 produzierte er gemeinsam mit Uli Poeppelbaum und Barbaros den Track „Anagram“.

Anfang 2019 ist dann unter dem Label „Stereo Poems“ der Track „Kazoku“ mit einem Remix von Uli Poeppelbaum und Barbaros zu erwarten. Für Mitte 2019 ist sein eigenes Album geplant. 

In Zukunft werden wir noch viel von ihm hören.

de_DE
en_US de_DE